Bildungshaus hat die Türen wieder geöffnet

Nach zweieinhalb Monaten haben wir die Türen des Bildungshauses wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Das Servicebüro bleibt zwar weiterhin geschlossen, Ihre Anliegen können aber
an der Ansprechbar entgegen genommen werden.

Seit Anfang Juni finden schrittweise die ersten Präsenzveranstaltungen statt. Gemäß des Hygieneplans haben wir vor Ort vieles anpassen müssen, angefangen von separaten
Ein- und Ausgängen, über Anbauwände an der Ansprechbar bis hin zu den maximalen Personenzahlen in den einzelnen Kursräumen. Der Aufenthalt im Bildungshaus – außer im Veranstaltungsraum selbst – ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.

Als Alternative zum Präsenzbetrieb halten wir für Sie auch weiterhin ein interessantes und vielfältiges Online-Programm bereit.

Bleiben Sie weiterhin gesund - wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Ihre Bildungspartner Main-Kinzig GmbH

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen für einen Besuch im Bildungshaus.

16.07.2014 | Mathematik-Fachtag 2014

Deutschlands bekanntester Mathematiker im Bildungshaus


Pädagogische Fach- und Lehrkräfte gehen auf mathematische Endeckertour

Dass Mathematik durchaus allen Beteiligten Spaß machen kann und dabei im Unterricht eher weniger als mehr Vorbereitungszeit benötigt, zeigte der Fachtag für pädagogische Fach- und Lehrkräfte im Bildungshaus in Gelnhausen. Als Gastreferent konnte Deutschlands bekanntester Mathematiker, der Leiter des Mathematikums in Gießen, Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, gewonnen werden. Außer seinem mitreißenden Vortrag bot der Fachtag den Teilnehmern noch die Möglichkeit, sich über die praktische Umsetzung mathematischer Themen im Unterricht durch Vorträge und Poster zu informieren sowie eigenständig das Gehörte auszuprobieren. So zeigte Kim Plitzko von der Kita "Vilbeler Straße" in Maintal–Dörnigheim, die an der bundesweiten Initiative "Haus der kleinen Forscher" teilnimmt, wie ihre Kindergruppe täglich mit Begeisterung die mathematische Vielfalt von Knöpfen erforscht, wie enthusiastisch die Kinder sich mit dem Bau und der Funktion von Sanduhren auseinander setzen und welche Kompetenzen dadurch gestärkt und gefördert werden. Anja Schnell, Klassenlehrerin der 2b der "Haus-der-kleinen-Forscher"-Grundschule "Am Hasenwäldchen" in Birstein, präsentierte zusammen mit zwei ihrer Schülerinnen, Mara Reis und Alexandra Pauli, wie die siebenjährigen Kinder in einer einzigen Doppelstunde eigenständig Möglichkeiten zur Ermittlung der Höhe eines Baums entwickelten und dabei durch unterschiedliche interessante Lösungswege zum gleichen Ergebnis fanden.

Initiiert wurde der Fachtag vom "Projektbüro Junge Entdecker im Main-Kinzig-Kreis", einer Kooperation der Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig und der Kathinka-Platzhoff-Stiftung Hanau. Ziel der "Jungen Endecker" ist es, die frühkindliche Bildung im mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Bereich in Kitas und Grundschulen fest zu verankern. Dabei nimmt die bundesweite Bildungsinitiative "Haus der kleinen Forscher" einen besonderen Platz ein, wie die Geschäftsführer der Bildungspartner Main-Kinzig und der Kathinka-Platzhoff-Stifung, Horst Günther und Thorsten Hitzel betonen. Beide zeigten sich begeistert vom Fachtag und den guten Möglichkeiten der nachhaltigen praktischen Umsetzung.

Weitere Informationen zum regionalen Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“ und Anmeldeunterlagen sind über die Volkshochschule unter oder Tel.: 06051 91679-24 zu erhalten.

Mathematik Fachtag 2014

 

 

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien (Pressedownload) anbieten: 

BiP-Pressemitteilung 16-07-2014 (PDF)

Download

BiP-Pressemitteilung 16-07-2014 (Bild)

Download

BiP-Pressemitteilung 16-07-2014 (Word)

Download


Zurück zur Übersicht Presse


 

Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Weitere Informationen


Annehmen