18.01.2018 | Im Bildungshaus laufen alle Fäden zusammen

Volkshochschule stellt neues Programm vor

Seit 2011 ist das Bildungshaus in Gelnhausen die Zentrale für lebenslanges Lernen im Main-Kinzig-Kreis. Hier befindet sich der Sitz der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, die mit derzeit vierzehn Beschäftigten die Volkshochschularbeit für das ganze Kreisgebiet plant und organisiert. Anlässlich der Vorstellung des neuen Halbjahresprogrammes freute sich das Team der Volkshochschule über den Besuch der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler, die als Bildungsdezernentin auch Verantwortung für das umfangreiche Volkshochschulangebot trägt.

„Das Bildungshaus ist für uns nicht nur Dreh- und Angelpunkt der engagierten Bildungsplanung, es ist als moderner Veranstaltungsort auch eine seit Jahren etablierte Anlaufstelle für alle bildungsinteressierten Menschen des Kreises", hob Simmler anlässlich ihres Besuches im Kreise der Mitarbeiter hervor. Im Bildungshaus habe sich eine Lernwelt etabliert, die regional, überregional und sogar hessenweit Beachtung finde. „Vertreter anderer Volkshochschulen sprechen begeistert von unserem Bildungshaus und den Möglichkeiten, die es bietet", ergänzt Horst Günther, Geschäftsführer und Leiter der Volkshochschule, und fügt hinzu, dass von hier aus Veranstaltungen in aktuell 21 Kommunen und 59 Lernstätten - verteilt über den gesamten Main-Kinzig-Kreis - koordiniert werden.

Insgesamt umfasst das vhs-Angebot des ersten Halbjahres wieder mehr als 800 Kurse, Schulungen, Workshops, Seminare und Vorträge. Vier neue Themenschwerpunkte stechen dabei besonders hervor. Hierzu zählt die Fortsetzung der beliebten universitätsähnlichen Vortragsreihe „studium generale". Sie befasst sich diesmal mit dem spannenden Verhältnis zwischen Mensch und Tier. Acht Vorlesungen und eine Exkursion werden dazu angeboten. Weitere Schwerpunkte bilden die Themen Alphabetisierung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung. Im Mittelpunkt des vierten Themenschwerpunktes steht die Ausstellung „Ludwig-Emil-Grimm", die vom 7. März bis 29. April im Main-Kinzig-Forum zu sehen ist. Die vhs präsentiert begleitend dazu ein interessantes Rahmenprogramm mit Führungen, Künstlergesprächen und Workshops.

Wer sich überdies für die klassischen Bildungsbereiche Sprachen, Beruf und EDV, Gesundheit, Kultur und Gesellschaft interessiert, dem wird beim Blättern im neuen Programm oder beim Blick in die Homepage www.bildungspartner-mk.de eine reiche Auswahl an Altbewährten und Neuem geboten. Neben der allgemeinen Bildungsberatung gehören auch spezielle Einstufungsberatungen für EDV- und Fremdsprachenkurse zum kostenfreien Service der Volkshochschule.

Alle Daten und Informationen sind im Internet und im vhs-Programmheft nachzulesen. Letzteres ist in einer Auflage von 12.000 Exemplaren in Banken und Sparkassen, in Buchhandlungen, Arztpraxen, in den Verwaltungsstellen des Kreises, in den Main-Kinzig-Kliniken, in den Rathäusern der Städte und Gemeinden und an anderen öffentlich zugänglichen Auslagestellen kostenlos erhältlich.

Information und Kursanmeldung über Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, Telefon 06051/91679-0, Fax 06051/91679-10 oder per E-Mail an Adresse .

Bild zur PM 2018-01-18


Im Bildungshaus - Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler präsentiert das neue Programm im Kreise des vhs-Teams 

 

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien (Pressedownload) anbieten: 

BiP-Pressemitteilung 18-01-2018 (PDF)

Download

BiP-Pressemitteilung 18-01-2018 (Bild)

Download

BiP-Pressemitteilung 18-01-2018 (Word)

Download


Zurück zur Übersicht Presse


 

Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Weitere Informationen


Annehmen