29.10.2012 | 34 angehende Fachpflegekräfte im Gesundheitswesen der Main-Kinzig-Kliniken
nehmen ihre Ausbildung auf

"Neuer Lebensabschnitt mit zahlreichen Chancen beginnt"


Schulleiterin Elisabeth Gottschalk und Bezugslehrerin Gerti Brünn-Betz begrüßten kürzlich in der Schule für Pflegeberufe 26 neue Auszubildende für den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers und acht neue Auszubildende für den Beruf des Gesundheits- und Kinderkrankenpflegers begrüßen.

Von den 34 jungen Auszubildenden kommen nicht weniger als 27 aus dem Main-Kinzig-Kreis, davon die meisten aus den Altkreisen Gelnhausen und Schlüchtern, aber auch mehrere aus dem Wetteraukreis (Büdingen) und aus dem Kreis Fulda (Flieden und Neuhof) sowie aus dem Kreis Aschaffenburg.

Den neuen Ausbildungsgang leitet Lehrerin Gerti Brünn-Betz. Die Ausbildungszeit dauert drei Jahre. „Für diese jungen Menschen beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der neue Erfahrungen mit sich bringt", wies Schulleiterin Gottschalk auf die Perspektiven der Ausbildung hin. Denn: Bei der Pflege handelt es sich um einen zukunftsweisenden Beruf, der aber auch viel Verantwortung mit sich bringt. Die Ausbildung qualifiziert für die eigenständige Planung, Durchführung und Auswertung von Pflegemaßnahmen, aber auch für die Beobachtung, Betreuung und Beratung von Patienten und deren Angehörigen im akuten Pflegebereich, sowie die Mitwirkung bei der medizinischen Diagnostik und Therapie. Der überwiegende Teil der praktischen Ausbildung wird an den beiden Standorten Gelnhausen und Schlüchtern der Main-Kinzig-Kliniken unter gezielter Anleitung von speziell ausgebildeten Praxisanleitern absolviert.

 

Bild zur PM vom 29.10.2012


Das Bild zeigt die neuen Auszubildenden mit Elisabeth Gottschalk und Gerti Brünn-Betz 

 

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien (Pressedownload) anbieten: 

BiP-Pressemitteilung 29-10-2012 (PDF)

Download

BiP-Pressemitteilung 29-10-2012 (Bild)

Download

BiP-Pressemitteilung 29-10-2012 (Word)

Download


Zur?ck zur ?bersicht Presse