29.04.2011 | Auszubildende der Bildungspartner
sammeln Spenden für Hospiz

Gäste von „Lernen im Rohbau" aßen Kuchen für den guten Zweck


In diesen Tagen übergaben vier Auszubildende der Schulde für Pflegeberufe der Bildungspartner Main-Kinzig (BiP) gemeinsam mit dem stellvertretenden Schulleiter Mike Racke eine Geldspende in Höhe von 300 Euro an die Leiterin des Hospizes „Louise de Marillac" in Hanau, Christa Kuhn. Das Geld wurde eingenommen im Rahmen der Veranstaltung "Lernen im Rohbau" bei der die kreiseigene BiP im Februar ihr neues Bildungshaus zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorstellte (diese Zeitung berichtete).

Dort hatten die Besucher die Möglichkeit, die Räumlichkeiten zu besichtigen und an verschiedenen Lernaktionen teilzunehmen. Die Auszubildenden beteiligten sich mit einem Verkauf von selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie einem Kaffeeausschank an die Gäste der Veranstaltung. Statt für die erworbenen Leckereien zu zahlen, waren die Gäste aufgerufen, eine Spende in selbst gewählter Höhe für den beworbenen Zweck abzugeben. Planung und Umsetzung der Idee wie auch die Auswahl des Spendenzwecks hatten die Auszubildenden der Kurse 2008 H und 2009 F unter der Leitung von Mike Racke selbst in die Hand genommen. Frau Kuhn freute sich über die Zuwendung, führte die Gäste durch die Räumlichkeiten und gab Einblicke in die Hospizarbeit. Doch die Veranstaltung war nur der Auftakt der Spendenaktion. Sie wird über den Sommer fortgesetzt und im Frühherbst beim „Tag der offenen Tür" im neuen Bildungshaus, der für den 24. September geplant ist, abgeschlossen. Dann - so hoffen die Auszubildenden - kann dem Hospiz noch einmal eine wertvolle Summe zufließen.

 

Auszubildende der Bildungspartner sammeln Spenden für Hospiz


Das Bild zeigt (v.l.n.r.) Daniel Grob, Florian Emmrich, Niels Nyncke, Daniel Obernitz, Christa Kuhn und Mike Racke
 

 

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien (Pressedownload) anbieten: 

BiP-Pressemitteilung 29-04-2011 (PDF)

Download

BiP-Pressemitteilung 29-04-2011 (Bild)

Download

BiP-Pressemitteilung 29-04-2011 (Word)

Download


Zur?ck zur ?bersicht Presse