Bildungshaus hat die Türen wieder geöffnet

Nach zweieinhalb Monaten haben wir die Türen des Bildungshauses wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Das Servicebüro bleibt zwar weiterhin geschlossen, Ihre Anliegen können aber
an der Ansprechbar entgegen genommen werden.

Seit Anfang Juni finden schrittweise die ersten Präsenzveranstaltungen statt. Gemäß des Hygieneplans haben wir vor Ort vieles anpassen müssen, angefangen von separaten
Ein- und Ausgängen, über Anbauwände an der Ansprechbar bis hin zu den maximalen Personenzahlen in den einzelnen Kursräumen. Der Aufenthalt im Bildungshaus – außer im Veranstaltungsraum selbst – ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.

Als Alternative zum Präsenzbetrieb halten wir für Sie auch weiterhin ein interessantes und vielfältiges Online-Programm bereit.

Bleiben Sie weiterhin gesund - wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Ihre Bildungspartner Main-Kinzig GmbH

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen für einen Besuch im Bildungshaus.

14.01.2020 | „Neue digitale Lernformate nehmen zu“

VHS präsentiert aktuelles Halbjahresprogramm mit über 800 Veranstaltungen

Main-Kinzig-Kreis. – Zum Jahresbeginn legt die Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH ihr neues, über 150 Seiten starkes Veranstaltungsprogramm vor. „Für uns im Main-Kinzig-Kreis ist Bildung ein sehr wertvolles öffentliches Gut, das wir unseren Bürgerinnen und Bürgern in allen Lebensphasen zugänglich machen wollen“, betont Winfried Ottmann, Kreisbeigeordneter und Aufsichtsratsvorsitzender der Bildungspartner GmbH, anlässlich der Vorstellung des neuen VHS-Programms.

Bildung für alle, unabhängig von Herkunft, Alter oder Einkommen, ist zu einer der wichtigsten Herausforderungen unserer modernen Gesellschaft geworden. „Das gemeinsame Lernen ist für uns kein Slogan, sondern gelebte Praxis“, fügt Horst Günther, Geschäftsführer der Bildungspartner und Leiter der Volkshochschule, den Ausführungen Ottmanns hinzu. Allerdings wende man sich zunehmend auch neuen digitalen Lernformaten, wie z. B. Webinaren und Veranstaltungs-Streamings, zu, ohne dabei allerdings das Präsenzlernen in Kursen, Seminaren, Workshops und Einzelveranstaltungen zu vernachlässigen.

Im Fachbereich Kultur werden rund 100 Kreativkurse angeboten. Keramikmalerei und Bildhauerei mit Sandstein ergänzen dabei die klassischen Kursangebote rund um Zeichnen, Malen, Töpfern, Werken, textilem Gestalten und Fotografieren. Neben den zentralen Angeboten im Bildungshaus in Gelnhausen finden sich fast überall in der Region neue Veranstaltungen im Programm: z. B. Fotografie in Flörsbachtal und Sinntal, Zeichnen in Birstein, Bemalen von Porzellan sowie Filzen in Bad Orb, Bildhauerei in Schöneck, Töpfern in Erlensee und Hasselroth.

Ähnlich verhält es sich mit dem Bereich Fremdsprachen, wo ebenfalls Anstrengungen unternommen wurden, um noch mehr wohnortnahe Angebote unterbreiten zu können. Über 200 Kurse sind alleine dem Sprachenlernen gewidmet. Interessierte können unter 13 Fremdsprachen auswählen, darunter neuerdings auch „Griechisch“. Anlässlich des 500. Todestages von Raffael widmet der Fachbereich dem berühmten Renaissancekünstler eigens einen Themenschwerpunkt. Der Bereich Englisch umfasst zum wiederholten Mal den quantitativ größten Anteil. Wer Englisch für den beruflichen Alltag benötigt, der sollte einen Blick auf die Business-Englisch-Kurse werfen.

Ein weiteres Themenfeld, dem sich die Volkhochschule besonders verpflichtet fühlt, ist die Gesundheitsförderung. Wer sich noch nicht sicher ist, welcher der zahlreichen Kurse oder Trainingsmaßnahmen für ihn der Richtige ist, kann am 25. Januar ab 13 Uhr am Schnuppernachmittag Gesundheit im Bildungshaus Gelnhausen teilnehmen. Unter dem Motto „Zeit für mich / Zeit zum Entspannen“ können dann unverbindlich und kostenfrei verschiedene Entspannungstechniken ausprobiert werden. Hintergrundinformationen rund um das Thema Mensch, Körper, Psyche und Gesundheit bietet das sogenannte „Studium vitale“, eine Veranstaltungsreihe mit populärwissenschaftlichen Vorträgen.

„Wie der Mensch den Klimawandel überlebt (hat)“ erfahren die Besucher des „Studium generale“, das als etabliertes Format im Fachbereich Gesellschaft wieder mit acht interessanten Fachvorträgen aufwartet. Eine neue Reihe zu den Regionen Italiens startet mit der Toskana – hier kann man einiges über regionsspezifische Kultur und Kulinarik lernen und sogar selbst kochen. In Kooperation mit dem Polizeipräsidium Südosthessen werden über dies wieder an verschiedenen Standorten im Main-Kinzig-Kreis kostenfreie Vorträge zur Kriminalprävention angeboten.

Zu guter Letzt soll das breitgefächerte Spektrum von Qualifizierungsangebot der beruflichen Bildung nicht unerwähnt bleiben. Je nach Bedarf findet man im Programm unterschiedlichste Themen und Lernformate: Rhetorik und Kommunikation, soziale und methodische Kompetenzen, Sprachen im Berufskontext, betriebswirtschaftliches Know-how und Bildungsurlaube. In modularen Lehrgangssystemen können auch Prüfungen abgelegt und Zertifikate erworben werden.

Das vhs-Programmheft ist in Banken und Sparkassen, in Buchhandlungen, Arztpraxen, in den Verwaltungsstellen des Kreises, in den Main-Kinzig-Kliniken, in den Rathäusern der Städte und Gemeinden und an vielen öffentlich zugänglichen Auslagestellen kostenlos zu erhalten. Außerdem ist das vollständige Programmangebot auch über das Internet unter www.bildungspartner-mk.de einsehbar.

Informationen und Kursanmeldung: Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, Telefon 06051 91679-0, Fax 06051 91679-10 oder per E-Mail an .

Bild zur PM vom 14.01.2020

Mitglieder des Aufsichtsrates der Bildungspartner bei der Vorstellung des aktuellen VHS-Programmes 

 

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien (Pressedownload) anbieten: 

BiP-Pressemitteilung 14-01-2020 (PDF)

Download

BiP-Pressemitteilung 14-01-2020 (Bild)

Download

BiP-Pressemitteilung 14-01-2020 (Word)

Download


Zurück zur Übersicht Presse


 

Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Weitere Informationen


Annehmen