18.04.2011 | Beate Löb und Ilona Schnarr
managen Projektbüro für Hanau und den MKK

Initiative „Junge Entdecker Main-Kinzig" der BiP
und der Kathinka-Platzhoff-Stiftung stellen Projektbüro vor


Die gemeinsame Initiative „Junge Entdecker Main-Kinzig", durch die die frühkindliche Bildungsarbeit der beiden großen regionalen Bildungsträger Kathinka-Platzhoff-Stiftung (KPS) und Bildungspartner Main-Kinzig (BiP) gebündelt wird (diese Zeitung berichtete), hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Die Geschäftsführer Thorsten Hitzel (KPS) und Dr. Karsten Rudolf (BiP) stellten nun der Öffentlichkeit die Ansprechpartner vor, die das Projektbüro ab Mai managen und zum Teil auch Schulungen durchführen sollen. Im Anschluss an die erste Projektbesprechung stellte Dr. Rudolf den Mitstreitern der Initiative das im Bau befindliche Bildungshaus Main-Kinzig vor, in dem die Initiative einen Büroraum erhält. Auch Schulungen des Gemeinschaftsprojekts wird das Haus beherbergen.

Beate Löb wird ab Mai für die gesamte Koordinierung der Bildungsaktivitäten der „Jungen Entdecker" im Kreisgebiet zuständig sein. Bis zum Einzug in das neue Bildungshaus wird sie im alten vhs-Gebäude in Gelnhausen ihren Sitz haben.

Rudolf ist froh, dass Löb für den Posten gewonnen werden konnte: „Mit ihrer Erfahrung unter anderem in unserem gemeinsamen regionalen Netzwerk ‚Haus der kleinen Forscher', dem KinderCampus der BiP und auf dem Gebiet der Bildungsarbeit mit jungen Menschen allgemein ist sie die Idealbesetzung." In der BiP greift man deshalb schon seit langem auf die Umweltpädagogin und gelernte Diplom-Biologin zurück, deren Berufserfahrung so renommierte Stationen wie den Frankfurter Zoologischen Garten und das Forschungsinstitut Senckenberg umfasst. Dabei richtet sich ihre Bildungsarbeit nicht nur auf die „Jungen Entdecker" direkt, sondern auch auf die Erzieherinnen und Lehrer, denen sie in hochwertigen Fortbildungen naturwissenschaftliche Bildungsarbeit vermittelt.

Seitens der KPS wird das Projekt für Hanau von Ilona Schnarr betreut. Sie ist bei der Stiftung in Hanau beschäftigt und wird von dort aus alle Anfragen und Aktivitäten in der Stadt Hanau bearbeiten. Ilona Schnarr ist seit 2007 für die KPS tätig und dort für die Projektarbeit zuständig.

Stiftungsgeschäftsführer Thorsten Hitzel zeigte sich beeindruckt vom neuen Bildungshaus Main-Kinzig, das in der zweiten Jahreshälfte bezogen werden soll und zunehmend an Kontur gewinnt. Für seine Stiftung bedeutet die Koordination der Bildungsarbeit der beiden Akteure im Rahmen der „Jungen Entdecker" einen echten Gewinn, „vor allem für die Bildungslandschaft im Kreis," wo es keiner konkurrierender Angebote bedürfe, sondern eines Miteinanders, auch wenn in der Stadt Hanau das Stiftungsbüro Ansprechpartner für die dortigen Aktivitäten der KPS bleibe. Deshalb war es für die Kathinka-Platzhoff-Stiftung keine Frage, die gemeinsame Initiative mit zu finanzieren.

Bei der Bildungsmesse „Lernwelten" im Mai in Hanau wird sich die gemeinsame Initiative von BiP und KPS zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Erste Werbematerialien und Angebote wurden in der ersten Projektbesprechung auf den Weg gebracht. Sie werden an der Lernwelten vorgestellt. Die Initiatoren Rudolf und Hitzel, vor allem aber Ilona Schnarr und Beate Löb selbst können es kaum erwarten. Letztere zeigt sich voller Tatendrang: „Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will," zitiert sie den französischen Renaissance-Gelehrten François Rabelais, Stiftung und BiP haben ihr sprichwörtlich das Streichholz in die Hand gegeben.

Erste (und dann ständig aktuelle) Informationen können Interessierte unter www.junge-entdecker.de erhalten.

 

Beate Löb und Ilona Schnarr managen Projektbüro für Hanau und den MKK


Das Bild zeigt (v.l.n.r.) Laurenz Nielbock von der Agentur Q, die das Logo und die Werbematerialien der Initiative entworfen hat, BiP-Geschäftsführer Dr. Karsten Rudolf, Projektkoordinatorin Beate Löb, Ilona Schnarr und Geschäftsführer Thorsten Hitzel von der Stiftung sowie vhs-Leiter Horst Günther vor dem Bildungshaus, in dem das Büro später beheimatet sein wird
 

 

Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgende Medien (Pressedownload) anbieten: 

BiP-Pressemitteilung 18-04-2011 (PDF)

Download

BiP-Pressemitteilung 18-04-2011 (Bild)

Download

BiP-Pressemitteilung 18-04-2011 (Word)

Download


Zur?ck zur ?bersicht Presse