Kursangebot Zielgruppen

Religionskritik bei Marx, Feuerbach und Weber
Reihe studium generale

Mehr als 500 Jahre nach Luther scheint Art und Form von Religion beliebig geworden zu sein, fast eine Art Event. In diesen Zeiten wenden wir uns drei Kritikern von Religion zu: Karl Marx, Ludwig Feuerbach und Max Weber. Karl Marx sagt in seiner Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie über die Religion, sie sei das Opium des Volkes. Für Ludwig Feuerbach ist Gott nichts als eine Projektion des eigenen menschlichen Seins in den Himmel: ''Alle Bestimmungen des göttlichen Wesens sind darum Bestimmungen des menschlichen Wesens.'' Für Max Weber wiederum, ein Kritiker der beiden Kritiker, ist ''religiös oder magisch motiviertes Handeln, in seinem urwüchsigen Bestande, diesseitig ausgerichtet. Auf daß es dir wohl gehe und du lange lebest auf Erden, sollen die religiös oder magisch gebotenen Handlungen vollzogen werden.''

Kategorien
 

Gesellschaft - (Zeit-)Geschichte und Demokratiearbeit
Gesellschaft - studium generale (sg)
Zielgruppen - Jugendliche (von 14 bis 17)
Zielgruppen - Erwachsene (ab 18)

Kurs-Nr.
  1011009
Kursort
  Gelnhausen (verschiedene Orte)
                 
Anzahl Tage
  3 UE an einem Tag
Alle Kurstermine
 
Wochentag/Datum
 
Uhrzeit
 
Ort
  Do, 13.12.2018
  19:00 Uhr  bis  21:15 Uhr   Bildungshaus Main-Kinzig
 
Gebühr
  12.00 €
Kursleiter/in
  Hermann Gärtner
Status
 
 
   
 
     
zurück zur Liste
 

Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Weitere Informationen


Annehmen