Kursangebot Zielgruppen

Antike Philosophie
Reihe Abendländische Philosophie

Karl Jasper prägte für die antike Philosophie (um 500 v. Chr.) den Begriff der Achsenzeit, er schrieb: ''In dieser Zeit drängt sich Außerordentliches zusammen. In China lebten Konfuzius und Laotse, entstanden alle Richtungen der chinesischen Philosophie, dachten Mo-Ti (Mohismus), Tschuang-Tse, Lie-Tse (Liezi) und ungezählte andere, - in Indien entstanden die Upanishaden, lebte Buddha, wurden alle philosophischen Möglichkeiten bis zur Skepsis und bis zum Materialismus, bis zur Sophistik und zum Nihilismus, wie in China, entwickelt, - in Iran lehrte Zarathustra das fordernde Weltbild des Kampfes zwischen Gut und Böse, - in Palästina traten die Propheten auf von Elias über Jesaias und Jeremias bis zu Deuterojesaias, - Griechenland sah Homer, die Philosophen - Parmenides, Heraklit, Plato - und die Tragiker, Thukydides und Archimedes. Alles, was durch solche Namen nur angedeutet ist, erwuchs in diesen wenigen Jahrhunderten annähernd gleichzeitig in China, Indien und dem Abendland, ohne daß sie gegenseitig voneinander wußten.''

An vier Abenden wollen wir uns zunächst lediglich der antiken griechischen Philosophie annähern, gleichwie unter einem sehr schmalen, kurzen Streiflicht versuchen zu erfahren, was unter Vorsokratikern verstanden werden kann, uns Platon bzw. Sokrates annähern und in die aristotelische Philosophie hineinriechen. Auch wenn es römische Philosophen waren, so waren sie doch wesentlich von den griechischen Stoikern bestimmt: Epiktet, Seneca und Cicero. Geplant ist, die Schulen und Philosophen kurz vorzustellen und dann gemeinsam intensiv kleine, inhaltsvolle Texte zu lesen und versuchen, die Bedeutung zu ergründen.

Auf vielfachen Wunsch wird über vier Semester an jeweils vier Abenden ein Überblick übern die wichtigsten Epochen der abendländischen Philosophie gegeben. Im Halbjahr 181 wird die Antike, 182 das scholastisches Mittelalter, die Renaissance und Neuzeit, 191 die Aufklärung und der deutsche Idealismus und schließlich in 192 die Philosophie des 20. Jh., die Frankfurter Schule, der amerikanische Pragmatismus und der sogenannte Linguistic Turn in den 1950er bis 1980er Jahren behandelt.

Kategorien
 

Gesellschaft - Philosophie und Religion
Zielgruppen - Jugendliche (von 14 bis 17)
Zielgruppen - Erwachsene (ab 18)

Kurs-Nr.
  1080100
Kursort
  63571 Gelnhausen, Bildungshaus Main-Kinzig, Frankfurter Str. 30
                 
Anzahl Tage
  12 UE an 4 Tagen
Alle Kurstermine
 
Wochentag/Datum
 
Uhrzeit
 
Ort
  Di, 13.03.2018
  18:30 Uhr  bis  20:45 Uhr   Bildungshaus Main-Kinzig
  Di, 20.03.2018
  18:30 Uhr  bis  20:45 Uhr   Bildungshaus Main-Kinzig
  Di, 10.04.2018
  18:30 Uhr  bis  20:45 Uhr   Bildungshaus Main-Kinzig
  Di, 17.04.2018
  18:30 Uhr  bis  20:45 Uhr   Bildungshaus Main-Kinzig
 
Gebühr
  39.00 €
Kursleiter/in
  Hermann Gärtner
Status
 
 
   
 
     
zurück zur Liste