Kurssuche

           
  Suchbegriff:  
oder Kursnummer:  
Ort:
Datum ab    
Datum bis    
 

Tod per Knopfdruck – Der Drohnenkrieg der USA
ai - Die Arbeit einer Menschenrechtsorganisation

Seit Beginn des ''War on Terror'' gehören US-Drohnenangriffe in Afghanistan, Irak, Pakistan, Somalia und vielen anderen Ländern zum Alltag. Allein in seinem letzten Amtsjahr autorisierte Friedensnobelpreisträger Barack Obama den Abwurf von 26.172 Bomben. Dass diese perfiden Attacken mit ferngesteuerten Waffen immer wieder zu einer großen Anzahl ziviler Opfer führen, wird mit dem verharmlosenden Begriff ''Kollateralschäden'' schlicht menschenverachtend heruntergespielt. Wie gelingt es den Verantwortlichen, das wahre Ausmaß dieser Katastrophe herunterzuspielen? Welche Interessen stecken hinter diesen Angriffen? Und welche Rolle spielt dabei Deutschland? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Emran Feroz, der Autor des Buches und Referent dieses Abends. Er arbeitet als freier Journalist mit Fokus auf die Regionen Nahost und Zentralasien für große deutsche und internationale Medien und berichtet regelmäßig aus Afghanistan und über den US-amerikanischen Drohnenkrieg.
In Kooperation mit der Amnesty-International-Gruppe Gelnhausen.

Kategorien
 

Gesellschaft - (Zeit-)Geschichte und Demokratiearbeit
Zielgruppen - Lehrer
Zielgruppen - Jugendliche (von 14 bis 17)
Zielgruppen - Erwachsene (ab 18)

Kurs-Nr.
  1016000
Kursort
  63571 Gelnhausen, Frankfurter Str. 30
                 
Anzahl Tage
  3 UE an einem Tag
Alle Kurstermine
 
Wochentag/Datum
 
Uhrzeit
 
Raum
  Do, 15.11.2018
  19:30 Uhr  bis  21:45 Uhr   Bildungshaus Main-Kinzig
 
Gebühr
  0.00 €
Kursleiter/in
  N.N.
Status
 
 
   
Dieser Kurs ist online nicht buchbar! Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an das VHS-Serviceteam unter der Telefonnummer 06051 / 91679-0
 
     
Kursdetails drucken
zurück zur Liste
 

Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Weitere Informationen


Annehmen