Kursangebot Gesellschaft

Endlich gleiche politische Rechte für Frauen!? 100 Jahre Frauenwahlrecht und der lange, steinige Weg dorthin
Reihe studium generale

Dass in Deutschland Frauen an den Wahlen teilnehmen und sich auch als Kandidatinnen aufstellen lassen, erscheint uns heute als große Selbstverständlichkeit. Doch dieses Menschenrecht war den Frauen, die immerhin die größere Hälfte der Bevölkerung darstellen, lange Zeit vorenthalten worden. Es musste genauso eingefordert und erkämpft werden wie das allgemeine Wahlrecht für die männlichen Bürger. Doch der Weg dahin war für Frauen deutlich länger und steiniger – er begann in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und endete am 12. November 1918, als im Zuge der Novemberrevolution das Frauenwahlrecht proklamiert wurde und damit die Frauen endlich die gleichen staatsbürgerlichen Rechte wie die Männer erhielten. Am 19. Januar 1919, bei der Wahl zur verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung, war es dann soweit: Frauen konnten zum ersten Mal wählen und gewählt werden.
Wie und von wem das Frauenwahlrecht erkämpft wurde, welche Auswirkungen das hatte und wie sich die Situation heute darstellt, wird in diesem Vortrag beleuchtet.

Kategorien
 

Gesellschaft - (Zeit-)Geschichte und Demokratiearbeit
Gesellschaft - studium generale (sg)
Zielgruppen - Jugendliche (von 14 bis 17)
Zielgruppen - Erwachsene (ab 18)

Kurs-Nr.
  1011009
Kursort
  Gelnhausen (verschiedene Orte)
                 
Anzahl Tage
  3 UE an einem Tag
Alle Kurstermine
 
Wochentag/Datum
 
Uhrzeit
 
Ort
  Do, 06.06.2019
  19:00 Uhr  bis  21:15 Uhr   Bildungshaus Main-Kinzig
 
Gebühr
  12.00 €
Kursleiter/in
  Dr. Elke Schüller
Status
 
 
   
Dieser Kurs ist online nicht buchbar! Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an das VHS-Serviceteam unter der Telefonnummer 06051 / 91679-0
 
     
zurück zur Liste
 

Cookies speichern Informationen lokal auf Ihrem Rechner, ohne die Verwendung kann der Funktionsumfang beeinträchtigt werden. Weitere Informationen


Annehmen